News & Tipps rund um Ihre Immobilie

Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand und erfahren Sie regelmäßig alles Wissenswertes rund um die Immobilienwelt. Mit den Blockbeiträgen erhalten Sie gebündelt und übersichtlich wertvolles Know-How!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

03.06.2019

Erfolgreich verkaufen: Mit diesen 7 Tipps gelingt die Immobilien-Besichtigung

Sie haben Ihre Immobilie in Neu-Isenburg zum Verkauf angeboten und schon klingeln die Interessenten Sturm. Lassen Sie sich jetzt aber nicht auf eine Massenbesichtigung ein – für den erfolgreichen Abschluss ist es wichtig, dass Sie die richtigen Interessenten finden und sich auf die Besichtigung gut vorbereiten.

1. Begutachten Sie die Interessenten für die Besichtigung vorab

Legen Sie Ihre Konzentration auf die wirklich interessierten Interessenten – denn nur die werden in Erwägung ziehen, Ihre Immobilie auch tatsächlich zu kaufen.

Um genau dies herauszufinden, greifen Sie am besten zum Telefon. Fragen Sie die Interessenten, wie sie sich ihre Wunsch-Immobilie vorstellen. Auch Infos zur geplanten Finanzierung und zu persönlichen Daten sollten Sie sich geben lassen. Jemand mit wahrem Interesse wird Ihnen die Fragen bereitwillig beantworten.

2. Planung der Besichtigung ist der halbe Verkauf

Machen Sie sich vorher Gedanken, wie Sie die Besichtigung Raum für Raum durchgehen möchten. Überlegen Sie, welche Informationen Sie den Interessenten geben wollen, machen Sie sich dazu auch Notizen.

Das Highlight sollten Sie sich bis zum Schluss aufheben, so geben Sie der Besichtigung noch den Wow-Effekt. Laden Sie dann an Ihren „Lieblingsort“ der Immobilie ein, wo Sie über Fragen und Details sprechen können.

3. Präsentieren Sie Ihr Zuhause charmant, sauber und gemütlich

Gehen Sie dabei mit aufmerksamem Blick durch jeden Raum und kontrollieren Sie auch den Außenbereich: Je gepflegter Ihre Immobilie auch auf den zweiten Blick wirkt, desto besser werden Sie sie verkaufen.

Räumen Sie persönliche Gegenstände aus dem Blick: Medikamente, private Fotos oder Drogerieartikel haben bei der Besichtigung nichts verloren. Auch übertriebene Dekoration kann Käufer abschrecken – die Einrichtung sollte einladend und natürlich wirken, beispielsweise durch Zimmerpflanzen und frische Blumen.

Jetzt Checkliste zur Aufbereitung der Immobilie anfordern

4. Gehen Sie offen mit Mängeln um

In jeder Immobilie gibt es mindestens einen kleinen Mangel, das ist normal. Kommunizieren Sie mögliche Mängel offen und ehrlich. Denn wenn die Interessenten Sie als authentisch wahrnehmen, steigen Ihre Verkaufschancen. Wichtiger als der feuchte Keller ist also, ob Sie auf diesen hinweisen und ihn im Kaufvertrag erwähnen.

5. Führen Sie Interessenten persönlich herum

Lassen Sie Ihre potenziellen Käufer weder allein durch Ihre Immobilie laufen noch von Bekannten herumführen – übernehmen Sie selbst die Besichtigung. So können Sie Fragen beantworten (denn keiner kennt Ihre Immobilie besser als Sie). Und damit hinterlassen Sie auch einen guten Eindruck bei den Interessenten. Wenn es Ihnen selbst nicht möglich ist, die Besichtigung durchführen, wenden Sie sich besser an einen Immobilien-Makler.

6. Haben Sie nötige Dokumente zur Hand

Dokumente und Unterlagen, die zu einer seriösen Besichtigung gehören und die Sie darum fertig haben sollten, sind:
– Das vollständige Immobilien-Exposé (Checkliste: Exposé) zum Mitnehmen
– Ein Grundriss des Objekts inklusive Lageplan
– Unterlagen (Checkliste: Unterlagen) über die Immobilie
– Die letzten Nebenkostenabrechnungen
– Der Energieausweis
– Auflistungen letzter Sanierungen und Reparaturen

Beantworten Sie zudem die Fragen Ihrer Interessenten bereitwillig und freundlich. Liegen Ihnen Informationen, nach denen gefragt wird, nicht vor, bieten Sie an, diese nachzureichen. Sie müssen allerdings nicht alles beantworten und dürfen persönlichen Fragen höflich ausweichen.

7. Lassen Sie den Rundgang auf die Interessenten wirken

Wer eine Immobilie kaufen möchte, kauft damit in den meisten Fällen sein neues Zuhause. Lassen Sie Ihren Besuchern darum nach der Besichtigung Zeit, sich umzusehen. Bleiben Sie für Fragen in der Nähe, aber lassen Sie Ihren Interessenten Freiraum zum Nachspüren.
Trotzdem dürfen Sie sie dabei ruhig im Blick behalten. Sie müssen nicht misstrauisch sein, dürfen Ihre Privatsachen aber natürlich etwas schützen.

Machen Sie dann bei der Verabschiedung eine Deadline für die Bedenkzeit aus. Wer ernsthaftes Interesse an Ihrem Objekt hat, wird noch einmal über seine Entscheidung schlafen, sich jedoch bald bei Ihnen melden wollen.

Die Besichtigung Ihrer Immobilie ist entscheidend auf dem Weg zum Verkauf. Haben Sie Fragen oder benötigen Sie einen weiteren Tipp? Dann kontaktieren Sie uns.

Wir unterstützen Sie gern!
Ihre L&B Immobilien GmbH



Zurück zur Übersicht